Deutsch als Zweitsprache: Zusätzliches Qualifizierungsangebot für Lehrkräfte läuft in NRW an

1.260 Studienplätze stehen zum Wintersemester 2016/17 bereit:

Förderprogramm "FH Basis" stärkt anwendungsorientierte Forschung

Neue Geräte für Fachhochschulen: Land unterstützt
Forschungsprojekte mit rund zwei Millionen Euro. Zur Stärkung der anwendungsorientierten Forschung an Fachhochschulen beteiligt sich das Wissenschaftsministerium im Rahmen des Förderprogramms "FH Basis" mit rund zwei Millionen Euro an der Anschaffung neuer Forschungsgeräte

Gute Schule. Beste Bildung G8flexi - Kölner Anstoß beflügelt Bildungsdebatte der NRWSPD

Die KölnSPD hat mit einem Antrag zu G8/G9 die Debatte angestoßen und letztlich Zustimmung bei den Verantwortlichen der LandesSPD bis hin zu Parteichefin Hannelore Kraft gefunden. Die stellvertretenden Vorsitzenden der NRWSPD Jochen Ott als Chef der Antragkommission und Marc Herter haben aktuell ein flexibles neues Modell für G8/G9 vorgestellt. Die kompletten Texte könnt ihr hier und hier nachlesen.

Landesregierung lädt zur Teilnahme an der „Woche des Respekts“ ein

Mit der ersten „Woche des Respekts“ fördert die Landesregierung die gegenseitige Achtung und den respektvollen Umgang miteinander. Vom 14. bis 18. November 2016 werden Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und ihr Kabinett landesweit bei zahlreichen Terminen für mehr Respekt werben und sich zum Beispiel bei Jugendorganisationen, in Schulen oder bei Polizei und Rettungskräften über die Erfahrungen vor Ort informieren.

Ministerin Kampmann würdigt Ehrenamtliche als „Vorbilder in unserer Gesellschaft“

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:
Als „Vorbilder in unserer Gesellschaft“ hat Familienministerin Christina Kampmann die rund sechs Millionen Bürgerinnen und Bürger gewürdigt, die sich in Nordrhein-Westfalen ehrenamtlich engagieren. Anlässlich der heute beginnenden bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements erklärte Ministerin Kampmann:

Frauengemeinschaft zu Besuch im Landtag

Herzlichen Dank an die Katholischen Frauengemeinschaft St. Mauritius aus Weilerswist für den lebhaften Austausch beim Besuch im Landtag.








Plenar-Newsletter der SPD-Landtagsfraktion

Auch in dieser Plenarrunde berät der Landtag über wichtige und weitreichende Themen. Mit dabei unter anderem unser Integrationsplan für NRW und der Landeshaushalt 2017.

Meine Arbeit von 2012 bis heute

Seit Beginn meiner Arbeit im Landtag habe ich mich in Düsseldorf nicht allein für die Themen Schule, Weiterbildung und Wissenschaft, sondern selbstverständlich auch für meinen Wahlkreis eingesetzt. Die wichtigsten Errungenschaften meiner Arbeit habe ich anlässlich meiner Bewerbung zur Kandidatur für die Landtagswahl 2017 kurz zusammengefasst.

Ein starkes Zeichen für eine gelingende Integration

Die Fraktionen von SPD und GRÜNEN haben die Anhörungen der Fachausschüsse ausgewertet und legen den überarbeiteten und um wichtige Anregungen von Fachleuten, Verbänden und Kommunen ergänzten Integrationsplan zur abschließenden Beratung und Beschlussfassung in der morgigen Sitzung des Integrationsausschusses und in der Plenarsitzung am 14. September vor. Das Konzept widmet sich den großen Fragen der Integration im Bereich des Arbeitsmarktes, der schulischen und beruflichen Ausbildung aber auch der sozialen Integration. Sprach- und Wertevermittlung finden genauso Eingang wie die Stärkung der Zivilgesellschaft, Extremismusprävention und die Bekämpfung von Diskriminierung. Im kommenden Plenum werden die Maßnahmen schon mit Änderungen zum 2. Nachtragshaushalt 2016 hinterlegt.

Zum Integrationsplan erklärt Norbert Römer, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion:

Integrationsmodell für Flüchtlinge an Hochschulen in NRW wird umgesetzt – Jährlich 30 Millionen Euro vom Land

Insgesamt 34 Hochschulen können sich seit 1. September 2016 bewerben
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:
Das Integrationsmodell für Flüchtlinge an NRW-Hochschulen „NRWege ins Studium“ wird zügig umgesetzt.

Land nutzt keine Sporthalle mehr als Notunterkunft

Innenminister Jäger dankt Schulen und Vereinen

Keine andere Partei diskutiert Handelsabkommen so ernsthaft und seriös wie die SPD

Zum aktuellen SPD-Diskussionsverfahren in Fragen von Handelsabkommen erklärt André Stinka, Generalsekretär der NRWSPD

Steil bergauf: Hochschulstandort Köln profitiert ab 2017 vom Talentscouting-Programm des Landes und setzt damit seinen Erfolgsweg fort!

Auf dem Erfolgsweg befindet sich der Hochschulstandort Köln mit der Exzellenzuniversität zu Köln oder der im vergangenen Jahr umbenannten Technischen Hochschule Köln bekanntlich bereits seit Jahren, nun wurden beide Hochschulen in das Talentscouting-Programm des Landes aufgenommen:

Tanzwissenschaftspreis NRW mit 30.000 Euro dotiert - Erinnerung an den Gründer des Kölner Tanzarchivs

Preis wird nur alle fünf Jahre verliehen – Auszeichnung in zwei Kategorien

Das Land unterstützt die Quartiersentwicklung in Köln-Chorweiler

Zur Übernahme von 1.211 Wohnungen in Köln-Chorweiler durch die städtische Wohnungsbaugesellschaft GAG mit flankierenden Maßnahmen des Landes erklärt Sarah Philipp, wohnungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag von
Nordrhein-Westfalen:

Schule und Jugendarbeit sind Lernorte für Demokratie

Diskussion mit Kindern und Jugendlichen über Partizipation in der Ganztagsschule
Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilen mit:

Minister Schmeltzer zieht Bilanz: 1.100 zusätzliche Ausbildungsplätze seit dem Start der „Aktion 100“

Seit zehn Jahren unterstützt die Aktion „100 zusätzliche Ausbildungsplätze“ junge Menschen mit Handicap in NRW
Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Happy birthday, Nordrhein-Westfalen!

Feierlicher Festakt zum 70. Landesgeburtstag in Düsseldorf
Die Staatskanzlei und der Landtag Nordrhein Westfalen teilen mit:

NRW setzt bei digitaler Strategie auf Transparenz und Teilhabe

Open.NRW-Kongress im Oktober 2016 - Minister Jäger: Verwaltung öffnet sich und stellt Daten bereit

Das Arbeitsministerium und das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung befragen Beschäftigte in NRW zu ihrer Arbeitssituation

Minister Schmeltzer: Belastungen durch die Arbeit müssen erkannt werden

Landtagspräsidentin Carina Gödecke im Hochbunker Körnerstrasse 101, Köln Ehrenfeld

Der Hochbunker in der Körnerstraße 101 - „bunker k101“ - hat sich seit seiner Wiedereröffnung 2013 als Erinnerungsort mit einem ganz eigenen Profil etabliert.

Die Besonderheit der Erinnerungs- und Kulturarbeit, die Eindrücklichkeit des Ortes und die große Strahlkraft des Bunkers auf Kunstschaffende der unterschiedlichsten Gebiete, aber auch auf die Besucherinnen und Besucher ist für Carina Gödecke, Präsidentin des Landtags NRW, der Anlass für einen Besuch in Köln-Ehrenfeld. Neben der Besichtigung des Erinnerungsortes mit seiner wichtigen Geschichte, wird sie zudem die Gelegenheit haben, die zu diesem Zeitpunkt im bunker k101 stattfindende Platine-Ausstellung im Rahmen des Platinefestivals (www.platine-festival.de) zu besuchen:

Bundesbildungsministerin Wanka: Wirtschaft muss bei Ausbildung von Flüchtlingen mehr tun

Berlin (dpa) - Bundesbildungsministerin Johanna Wanka verlangt von der Wirtschaft mehr Engagement bei der beruflichen Bildung von Flüchtlingen. «Wir wollen, dass diese jungen Menschen in eine berufliche Ausbildung kommen. Das ist für den Einzelnen wichtig und auch für die Volkswirtschaft», sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Aber da ist noch viel zu tun in der deutschen Wirtschaft nach den anfänglichen Erwartungen und vollmundigen Ankündigungen.»

Kommunen erhalten nächstes Jahr über 10 Milliarden Euro vom Land

Minister Jäger: Wir bleiben ein verlässlicher Partner

Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit:
Städte, Gemeinden, Kreise und Landschaftsverbände in NRW sollen 2017 einen Betrag von 10,746 Milliarden Euro vom Land erhalten. Gegenüber dem Vorjahr wären das rund 177 Millionen Euro mehr und damit ein Rekordhoch.

Kommunen können sich um Fördergelder für Projekte gegen Rechts bewerben

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:
2,3 Millionen Euro stellt das Land zusätzlich zur Verfügung, um unter anderem Kommunen bei der Präventionsarbeit gegen Rechtsextremismus und Rassismus zu unterstützen: Ab sofort können sich alle Kreise und kreisfreien Städte beim Land um eine Förderung für ihre lokalen Handlungskonzepte gegen Rechtsextremismus und Rassismus bewerben.

„Opposition stellt Vorwahlkampf über Opferschutz und Aufklärung“

Hans-Willi Körfges und Matthi Bolte:
„Opposition stellt Vorwahlkampf über Opferschutz und Aufklärung“

Zur Beantragung einer Sondersitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses „Silvesternacht 2015“ durch die Fraktionen von CDU und FDP erklären Hans-Willi Körfges, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion, und Matthi Bolte, Obmann der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW: