„Der kleine Ritter Trenk und das Schwein der Weisen“

Am heutigen 9. Bundesweiten Vorlesetag lasen wieder über 48.000 Bücherfreunde vor. Mit dabei war auch Gabriele Hammelrath, die für die 3b der GGS Nußbaumerstraße vorlas. In der Stadtteilbibliothek Ehrenfeld las sie den zwei Dutzend Kindern eine Stunde lang aus dem Kinderbuch „Der kleine Ritter Trenk und das Schwein der Weisen“ vor.

„Vorlesen habe ich immer schon gerne bei meiner Tochter gemacht – nur sind die Zeiten lange vorbei. Heute war ich begeistert, wie aufgeweckt und interessiert die Kinder dabei waren als es um den Stein der Weisen ging. Die Kinder haben erzählt, was sie für Bücher lesen. Ich hatte eine Menge Spaß und werde sicher in naher Zukunft wieder vorlesen“, so Hammelrath. Bereits beim Weltkindertag im September hatte sie sich an der Vorleseaktion der BezirksschülerInnenvertretung Köln (BSV) beteiligt.

Der bundesweite Vorlesetag gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und luden zum Bundesweiten Vorlesetag 2012 am 16. November ein.

Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Im vergangenen Jahr beteiligten sich über 12.000 Vorleserinnen und Vorleser am Bundesweiten Vorlesetag, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur und Medien.

Weitere Informationen über die Initiative finden Sie unter: www.vorlesetag.de.