Hochschulzugang für Flüchtlinge wird mit 100 Millionen Euro gefördert

Berlin (dpa) – Rund 100 Millionen Euro stellt das Bildungsministerium bis 2019 bereit, um an bundesweit 180 Hochschulen Flüchtlingen den Weg in ein Studium zu ebnen. Bereits im laufenden Jahr fließen 27 Millionen Euro in entsprechende Programme und Projekte, wie das Ministerium von Johanna Wanka (CDU) am Montag in einer Zwischenbilanz nach rund einem halben Jahr mitteilte. Das Paket an Fördermaßnahmen war Ende 2015 auf den Weg gebracht worden.

Es setzt auf eine enge Verzahnung mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der aus Mitteln des Ministeriums mehr als 300 Projekte betreibt. Nach Schätzungen, die möglicherweise aber noch nach unten korrigiert werden, sind mit dem Flüchtlingsandrang des vergangenen Jahres bis zu 50 000 studierfähige und studierwillige Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland gekommen.