Wissenschaft

Mit über 14 öffentlich-rechtlichen Universitäten, 16 öffentlich-rechtlichen Fachhochschulen, sieben staatlichen Kunst- und Musikhochschulen, 30 anerkannten privaten und kirchlichen Hochschulen sowie fünf Verwaltungshochschulen haben wir in NRW eine vielfältige Hochschullandschaft. Diese gilt es zu fördern!

Hier einige Beispiele für die Ziele, die ich als stellvertretende wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag NRW verfolge:

  • Studium: Immer mehr Menschen mit Hochschulreife oder einer beruflichen Qualifikation wollen in NRW ein Studium aufnehmen: Allein zum Wintersemester 2015/16 haben 103.037 Studienanfängerinnen und Studienanfänger in NRW angefangen zu studieren. Deshalb haben wir bereits zum Wintersemester 2011/2012 die Studiengebühren in NRW wieder abgeschafft: Jede und jeder soll das Recht und die Möglichkeit haben, in unserem Bundesland studieren zu können
  • Hochschulbau: Für den Hochschulbau und die notwendigen Modernisierungen im Hochschulbereich haben wir allein im Jahr 2016 fast eine Milliarde Euro nach Köln gebracht. Von den Geldern profitieren unter anderem zum Beispiel die Universität zu Köln, die TH, die Hochschule für Musik und Tanz oder die Deutsche Sporthochschule Köln
  • Exzellenzinitiative: In der ersten und zweiten Phase der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern haben sich zwei Elite-Universitäten, zehn Exzellenzcluster und fünf Graduiertenschulen in NRW heraus gebildet. 500.000 Millionen Euro werden dazu von 2012 bis 2017 für Forschung und Nachwuchsförderung an die Gewinnerhochschulen fließen. Ab 2019 soll die Exzellenzinitiative mit der dritten Phase in NRW fortgeführt werden
  • Landeshochschulentwicklungsplan: Mit dem Landeshochschulentwicklungsplan haben wir zusammen mit den Hochschulen und dem Ministerium einen Weg erarbeitet unter anderem die Kooperation zwischen Hochschulen, die Fächervielfalt und die Verfügbarkeit von genügend Studienplätzen für alle Studierenden nachhaltig zu fördern
  • Digitalisierung: Im Hochschul- und Wissenschaftsbereich ist Digitalisierung ein wichtiges Thema. Nicht zuletzt deshalb wurde es in den Landeshochschulentwicklungsplan mit aufgenommen
  • Internationale Kooperation: Ausbau der Kooperation von NRW-Hochschulen und Fachhochschulen zu Lehr- und Forschungseinrichtungen im (europäischen) Ausland
  • Rahmenkodex: Um die zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an NRW-Hochschulen vor prekären Arbeitsverhältnissen zu schützen, haben wir zusammen mit den Hochschulen des Landes einen Rahmenkondex für gute Arbeit an den NRW-Hochholen erarbeitet, der von allen Hochschulen unterzeichnet wurde
  • Integration von Geflüchteten an Hochschulen: Damit auch die zu uns kommenden Geflüchteten mit Wunsch zum Studium die Möglichkeit zur Aufnahme eines Studiums haben, stellt das Land Nordrhein-Westfalen ab dem Wintersemester 2016/17 rund 30 Millionen zur Integration Geflüchteter in NRW-Hochschulen zur Verfügung. Denn diese sind ein wichtiger Partner zur Integration studierwilliger Geflüchteter in unsere Gesellschaft
  • Nicht zuletzt bin ich als stellvertretende wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion in regelmäßigem Kontakt mit allen relevanten Partnern auf NRW-Ebene. Ich bin Miteinladerin des SPD-Wissenschaftsforums und dort zuständig für den Bereich „Gute Lehre – erfolgreiches Studium“. Ich habe eine Arbeitsgruppe zur wissenschaftlichen Weiterbildung initiiert und bereite dort zusammen mit Professoren und dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung Arbeitstreffen und eine größere Fachtagung vor